Obstbau

Eine Obstanlage

Wir bieten Ihnen hier eine Vielfalt an neuen, interessanten  Informationen über

 

  • Obstbau
  • Obstbäume
  • Hochstammbäume
  • Nieder- und Mittelstammbäume
  • Intelligenz Bäume 
  • Obstbaumsorten 
  • Biodiversität
  • u.a.m

Der artgerechte Obstbau

 

Im modernen Obstbau baut man die Obstbäume meist planmässig an. Hier handelt es sich um den Niederstamm-Obstbau in Plantagen.

 

Die traditionelle Form des Obstanbaus war die  Streuobst-wiese, die Obstallee und der Obstgarten. Auf Streuobst-wiesen stehen hochstämmige Obstbäume locker mit unterschiedlichen Alter und unterschiedlicher Arten und Sorten. Üblich ist die landwirt-schaftliche Mehrfachnutzung der Flächen. Als Grünlandnutzung  zur Heugewinnung oder direkt als Viehweide.

 

Befindet sich der Baum in einer Gruppenpflanzung, so werden die Defizite der Einzelbäume von seinen Nachbarn grösstenteils aufgefangen. Die Baumgruppe stützt und schützt sich bei extremen Bedingungen der Umwelt gegen-seitig. Würden wir eine Fällaktion von Einzelbäume durch-

 

 

führen, dann würde die Struktur der ganzen Baumgruppe erheblich verändert. Bei einem starken Sturm könnte es zu einem Dominoeffekt kom-men, wenn ein oder mehrere wichtige Pfeiler der gesamten Statik des Baumgruppe fehlen.

 

Bekanntlich ist das Ganze mehr als die Summe seiner Teile. Ein Teil steht mit den anderen Teilen eines des Obstbau-Systems im ständigen Austausch von Informationen und sie bewirken zusammen eine Zunahme der untereinander wirkenden Kräfte.

 

Durch falsche Standort- oder Sortenwahl kommt es oft zu Störungen und Fehlentwicklungen im Wachstum der Bäume. Mögliche Schrägstellungen oder eine asymmetrisch ent-wickelte Kronenform lassen das Risiko für die Dreh- oder Kippgefahr der Bäume erhöhen.

 


 

Die Sicherung gesunder bestehender und die Entwicklung neuer gesunder Obstbauanlagen ist unser Ziel.

 

Seit Jahrzehnten verschwinden fast unmerklich die hochstämmigen Obstbäume, von den Wiesen und Wegrändern in der Landwirtschaft.

 

 

Viele der alten Sorten, die über viele Jahrhunderte angebaut und genutzt wurden, fallen den neuen Marktanforderungen zum Opfer.

 

Die gesamte Obstbaufläche mit Streubstwiesen und Plantagen in der Schweiz betrug 2009 etwa 2900 km2. Quelle: Agristat

 


Unsere Förderung der Diversität im Obstbau

 

Die konventionelle Obstbauanlage ist meistens eine eintönige Plantage. Durch einen gezielt vielfältigen Obstbau, versuchen ökologisch-orientierte Obstbauern eine grössere Diversität auf ihrem Betrieb zu fördern .

 

 

Unsere Insekten sorgen für die Bestäubung der Obstblüten. Die Vögel und Wespen dezimieren schädliche Insekten. Blumen, Streu und vielerlei Sträucher bieten den genannten natürlichen Feinden eine attraktive Umgebung an.