Die konventionelle Behandlung von Obstbaumkrankheiten in der Schweiz

Konventionelle Behandlung Obstbaumkrankheiten

 

Die konventionelle Behandlung von Krankheiten im schweizerischen Obstbau ist vorherrschend. Die Anzahl von Vorschriften bzgl. dem Obstbau vom zuständigen Bundesamt (BLW) hat stets zugenommen.

 

Die neuen Vorschriften enthalten auch Obergrenzen für den Einsatz von Insektiziden, Fungiziden etc. im Obstbau. Vorgeschrieben sind viele, strenge Standards für das Kern- und Steinobst.

 

Der schweizerische Obstbauer steht unter ständigem Druck wegen den genannten Vorschriften sein Obst trotzdem noch ökonomischer produzieren zu können. Vermutlich wird der Druck noch weiter zunehmen, da permanent neue Vorschriften aus der EU hinzukommen.